Login
DE
KontaktbereichKontaktbereich Kontaktbereich
Service-Telefon
040 / 35 79 - 0
Unsere BLZ & BIC
BLZ20050550
BICHASPDEHHXXX

Mit KreditPlus können Sie gleich bei der Darlehensaufnahme die Rückzahlung Ihres Kredits für den Fall absichern, dass Sie wegen unvorhersehbarer Ereignisse Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen können. So blicken Sie gelassen in die Zukunft.

Schützen Sie Ihre finanzielle Freiheit

Auch wenn es undenkbar erscheint – es kann immer passieren, dass Geld ausbleibt, mit dem Sie fest gerechnet haben. Ein Kredit macht in diesem Fall Ihre Lage noch schwieriger. Mit unserer günstigen Kreditversicherung können Sie sich und Ihre Familie jedoch für die gesamte Laufzeit gegen solche Risiken absichern.

  • Bei Arbeitslosigkeit oder Arbeitsunfähigkeit übernimmt die Versicherung die Zahlung der Raten.
  • Im Todesfall wird das gesamte Darlehen zurückgezahlt.

KreditPlus können Sie in allen Filialen der Haspa schnell und problemlos abschließen. Lassen Sie sich von Ihrem Berater ein individuelles Angebot machen. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin.

Gut gewappnet für den Fall der Fälle

KreditPlus ist der maßgeschneiderte Versicherungsschutz, der Ihnen finanzielle Absicherung in Sachen Kreditverträge verschafft. Umfang und Höhe der Absicherung können Sie ganz nach Ihren persönlichen Vorstellungen festlegen.

  • finanzielle Absicherung bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit, bei Arbeitsunfähigkeit oder Tod
  • Die Höhe des Versicherungsschutzes kann frei bestimmt werden (maximal 2.000 Euro pro Monat bei Arbeitslosigkeit beziehungsweise Arbeitsunfähigkeit).
  • Die Leistungen von KreditPlus werden nicht auf gesetzliche Zahlungen wie Krankengeld oder Arbeitslosengeld angerechnet.
  • KreditPlus steht auch Selbstständigen und Freiberuflern offen.
  • Auch bei wiederholter unverschuldeter Arbeitslosigkeit beziehungsweise Arbeitsunfähigkeit können Sie die Versicherungsleistungen in Anspruch nehmen.
Die finanzielle Freiheit absichern

Größere Wünsche kann man in der Regel nicht (nur) mit Erspartem erfüllen, man benötigt häufig einen Kredit. Zum Beispiel für eine Immobilie, ein Auto, ein Wohnmobil oder andere Dinge. Die monatliche Rate ist so gewählt, dass sie über die gesamte Laufzeit gut ins Budget passt. Doch was passiert, bei Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit oder gar Tod? Schließlich kann das unerwartet jeden von uns treffen. Ist die Familie abgesichert? Erben die Angehörigen nur Schulden?

Arbeitslosigkeit Ursache Nr. 1 für Überschuldung

Laut Statistik war 2020 Arbeitslosigkeit mit knapp 20 Prozent die Hauptursache für Überschuldung in deutschen Haushalten. Dahinter folgten Erkrankung, Sucht und Unfall mit rund 17 Prozent. Wer einen Kredit aufnimmt, sollte sich deshalb vor dem Abschluss auch Gedanken darüber machen, wie die Rückzahlung abgesichert werden kann. Dafür gibt es Kreditversicherungen, die auch unter Definitionen wie Restkreditversicherungen (RKV), Restschuldversicherung (RSV), Ratenschutzversicherung oder Kreditausfallversicherung (KAV) bekannt oder mit dem allgemeinen Begriff Darlehensabsicherung gemeint sind. Wenn der Zusatz „Hypo" folgt, ist dies eine Kreditversicherung speziell zur Absicherung von Immobilienfinanzierungen.

Hinweis: Manchmal werden auch Warenkreditversicherungen (WKV) kurz als Kreditversicherungen bezeichnet. Dies sind allerdings Versicherungen für Unternehmen, die einspringen, wenn die Kundschaft ihre Rechnungen nicht bezahlt. Wenn Firmen ihre aufgenommenen Kredite absichern wollen, heißt so etwas zum Beispiel Firmenkonto-Schutz.
In diesem Beitrag geht es jedoch ausschließlich um Versicherungen für Personen, die Kredite beziehungsweise Restschulden absichern.

Verschiedene Möglichkeiten für den Versicherungsschutz

Bei einer Restkreditversicherung gibt es meist drei unterschiedliche Pakete, die verschiedene Möglichkeiten für den Versicherungsschutz anbieten. Die Namen der Pakete können bei den unterschiedlichen Versicherern abweichen, die Leistungen sind in der Regel ähnlich.

1. Basisschutz oder Mindestabsicherung: Damit können Sie den Kreditvertrag für den Todesfall des Kreditnehmers absichern. Die Restschuldversicherung wirkt ähnlich wie eine Risikolebensversicherung, denn sie zahlt bei Tod der versicherten Person die Restschuld beziehungsweise die Versicherungssumme an die Bank. Die Hinterbliebenen müssen sich also keine Sorgen wegen der Rückzahlung der Schulden machen.

2. Kompaktschutz oder Kombiabsicherung: Hier wird der Ratenkredit gegen die Folgen von Arbeitsunfähigkeit und Tod versichert. Zusätzlich zum Basisschutz übernimmt der Versicherer hier bei länger andauernden Arbeitsunfähigkeit die Zahlung der versicherten monatlichen Kreditraten. Denn wenn der Versicherungsnehmer durch Unfall oder eine chronische Erkrankung länger arbeitsunfähig wird, fällt das bisherige Einkommen weg und damit könnte auch das aufgenommene Darlehen nicht wie bisher zurückgezahlt werden - mit allen sich daraus ergebenen rechtlichen Folgen.

3. Komplettschutz oder vollständige Absicherung: Dies ist sozusagen das Rundum-Sorglos-Paket. Denn hier übernimmt die Versicherung die Zahlung der versicherten monatlichen Kreditraten auch für den Fall einer unverschuldeten Arbeitslosigkeit. Das ist sinnvoll, denn damit ist der Versicherte auch gegen die Hauptursache für überschuldete Haushalte abgesichert.

Finanzieller Schutz für Kreditnehmer

Eine Restkreditversicherung bietet also finanziellen Schutz für alle Personen und deren Familien, die regelmäßige Zahlungsverpflichtungen haben und nicht oder nur unter finanziellen Einschränkungen in der Lage wären, ihre Kreditraten mit einem verminderten Einkommen abzudecken. Der Abschluss dieser Versicherung ist unkompliziert ohne Antrags- oder Gesundheitsprüfung möglich. Gerade bei Krediten mit langen Laufzeiten ist das Risiko hoch, dass ein unerwartetes Ereignis - wie Kündigung und unfreiwillige Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit, psychische Erkrankung und anschließende Berufsunfähigkeit, ein Unfall oder eine ernstliche Erkrankung - die Zahlung der ausstehenden Raten oder die Tilgung der Restschuld insgesamt erschwert oder unmöglich macht. Deshalb kann der Abschluss einer Kreditausfallversicherung lohnen.

Am besten wird eine Restschuldversicherung gleich bei Aufnahme eines Kredites abgeschlossen. Nutzen Sie die kompetente Beratung der Hamburger Sparkasse, bei der auf Ihre individuelle Situation eingegangen wird. Im Gespräch kann auch ein genauer Blick geworfen werden, ob und wie bereits bestehende andere Versicherungen - wie zum Beispiel eine Risikolebensversicherung, eine Unfallversicherung oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung - möglicherweise eine Alternative oder Ergänzung zu einer Restkreditversicherung sein können. Hier erhalten Sie auch weitere Informationen über Möglichkeiten der Risikoabsicherung und Vorsorge oder günstige Kredite.

Die Sparkassen-Finanzgruppe, der die Hamburger Sparkasse angehört, hat sich im Rahmen der Restkreditversicherung eine Selbstverpflichtung auferlegt, bei der Schutz der Kundinnen und Kunden in den Fokus gestellt wird. Wir verpflichten uns zu verschiedenen Auflagen, die sicherstellen sollen, dass unsere Kundschaft jederzeit das für sie beste Produkt mit qualitativer Beratung erhalten.

Tipp 1: Die Leistungen aus einer Restschuldversicherung werden nicht auf gesetzliche Zahlungen wie Krankengeld oder Arbeitslosengeld angerechnet.

Tipp 2: Falls der Arbeitgeber betriebsbedingt kündigen sollte oder in Insolvenz geht, bemüht man sich natürlich um eine neue Arbeitsstelle. Wenn der neue Job gefunden ist, schützt das nicht automatisch vor erneuter Arbeitslosigkeit. Deshalb zahlt eine gute Restschuldversicherung auch bei wiederholter unverschuldeter Arbeitslosigkeit beziehungsweise wiederholter Arbeitsunfähigkeit die monatlichen Raten während der Vertragslaufzeit des Kredites. Achten Sie vor Abschluss des Vertrages darauf, dass Sie die Versicherungsleistungen auch wiederholt in Anspruch nehmen können.

Tipp 3: Eine Restschuldversicherung kann auch für Selbstständige und Freiberufler eine sinnvolle Variante sein, um ihren Kredit abzusichern. Denn bei Krankheit, Arbeitsunfähigkeit oder Tod ist ja auch bei ihnen kein Geld (mehr) da, um monatliche Rate oder die Restschuld aus dem Kreditvertrag zu zahlen.

Der Versicherer ist neue leben Lebensversicherung AG, Sachsenstraße 8, 20097 Hamburg, Telefon: 040 / 238 91 - 0, Telefax: 040 / 238 91 - 333, info@neueleben.de, Amtsgericht Hamburg HRB 54716 bzw. neue leben Unfallversicherung AG, Sachsenstraße 8, 20097 Hamburg, Telefon: 040 / 238 91 - 0, Telefax: 040 / 238 91 - 333, info@neueleben.de, Amtsgericht Hamburg HRB 42574

Vermittlerinformation

 Cookie Branding
Nicht jetzt

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, die für den Betrieb unserer Website erforderlich sind. Für die Dauer Ihres jetzigen Besuchs dieser Website werden keine weiteren Cookies gesetzt, wenn Sie das Banner oben rechts über „X“ schließen. Wenn Sie Ihre Zustimmung erteilen, verwenden wir zusätzliche Cookies, um zum Zwecke der Statistik (z.B. Reichweitenmessung) und des Marketings (wie z.B. Anzeige personalisierter Inhalte) Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website zu verarbeiten. Detaillierte Informationen zu diesen Cookies finden Sie in unserer "Erklärung zum Datenschutz". Ihre Zustimmung ist freiwillig und für die Nutzung der Website nicht notwendig. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“, können Sie im Einzelnen bestimmen, welche zusätzlichen Cookies wir auf der Grundlage Ihrer Zustimmung verwenden dürfen. Sie können auch allen zusätzlichen Cookies gleichzeitig zustimmen, indem Sie auf “Zustimmen“ klicken. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit über den Link „Cookie-Einstellungen anpassen“ unten auf jeder Seite widerrufen oder Ihre Cookie-Einstellungen dort ändern.

i