Überweisungen und Lastschriften mit SEPA in Europa.

SEPA – so zahlt man heute in Europa

Das einheitliche europäische Zahlungssystem.

Ihre Wege zur Haspa

E-Mail: sldal@sldal.op
Allgemeine Hotline: 040 3579-0*
Produkt-Hotline: 040 3579-1794*
*Es gelten die Preise Ihres Telefonanbieters

Europa wächst zusammen, Ländergrenzen verlieren an Bedeutung. Seit 2014 gelten die von der EU-Kommission beschlossenen, einheitlichen Standards für den europäischen Zahlungsverkehr: SEPA – die Single Euro Payments Area. Genießen Sie Europa ohne Grenzen: einfach, schnell und sicher.

Ihre Haspa Kennung für Europa

Ihre Daten für den europäischen Zahlungsverkehr:

Der BIC der Haspa lautet: HASPDEHHXXX. 

Die IBAN ist die internationale Adresse für Ihr Konto. 

Ihre SEPA-Überweisung

Mit der SEPA-Überweisung können Sie inländische und grenzüberschreitende Zahlungen in die SEPA-Teilnehmerländer vornehmen.

Das Wichtigste zur SEPA-Überweisung:

Verwendung von IBAN und BIC.

Keine Betragsbegrenzung.

Gutschriften erfolgen spätestens nach einem Bankarbeitstag bei elektronischer Beauftragung, bei beleghafter Beauftragung spätestens nach zwei Bankarbeitstagen.

Anstelle von Kontonummer und Bankleitzahl sind bei der SEPA-Überweisung diese Nummern wichtig:

  • die IBAN (International Bank Account Number / Internationale Kontonummer),
  • der BIC (Business Identifier Code / Internationale Bankleitzahl - nur bei beleghaften Überweisungen in die Schweiz, Monaco und San Marino)

Damit wird der Zahlungsempfänger eindeutig identifiziert. Als Auftraggeber benötigen Sie nur Ihre IBAN, diese enthält Ihre nationale Kontonummer und die Bankleitzahl.

Tipp: Sie finden Ihre IBAN und Ihren BIC auf Ihrem Kontoauszug oder Ihrer Kontokarte.

Ihre IBAN können Sie auch hier direkt online berechnen

Ihre SEPA-Basis-Lastschrift

Das Wichtigste zur SEPA-Basis-Lastschrift:

Europaweit einheitliche Lastschrift zwischen Firmen und Verbrauchern.

Grundlage ist eine Mandatsvereinbarung.

Zahlungspflichtige erhalten eine Vorabinformation (Prenotification). 

Exaktes Fälligkeitsdatum, Widerspruchsfrist acht Wochen ab Belastung.

Wegfall des Lastschriftbeleges, Beauftragung ausschließlich elektronisch im XML-Format. 

Als Verbraucher wurden Sie bereits von vielen Unternehmen über die Umstellung auf SEPA-Lastschriften informiert.

  • Voraussetzung für den Geld-Einzug per SEPA-Basis-Lastschrift ist das SEPA-Lastschriftmandat.
  • Das Mandat ermächtigt den Zahlungsempfänger, den fälligen Betrag vom Zahlungspflichtigen einzuziehen. Gleichzeitig wird die Bank des Zahlungspflichtigen mit der Einlösung der Lastschrift beauftragt.
  • Die Mandatsreferenznummer sowie die Gläubiger-Identifikationsnummer des Zahlungsempfängers sind dem Zahlungspflichtigen vor dem ersten Einzug mitzuteilen.
  • Mit der Vorabinformation erfahren Sie den Betrag in Euro, das Fälligkeitsdatum und die Häufigkeit der Zahlung. Sie kann per Brief, E-Mail, SMS oder über andere Medien dem Zahlungspflichtigen mitgeteilt werden.