Neuer Inhalt

Anlagetipps 2. Halbjahr 2016

Welche Herausforderungen stellen sich dem Kapitalanleger?

Ihre Wege zur Haspa

E-Mail: sldal@sldal.op
Allgemeine Hotline: 040 3579-0*
Produkt-Hotline: 040 3579-1794*
*Es gelten die Preise Ihres Telefonanbieters

Haspa-Chef-Investment Stratege Bernd Schimmer gibt einen Ausblick auf die Entwicklung der Kapitalmärkte und Tipps für die Vermögensanlage in der zweiten Jahreshälfte 2016. Der Brexit war dabei das zentrale Ereignis.

Zentrales Ereignis war der Brexit

Welche Herausforderungen stellen sich dem Kapitalanleger für die zweite Jahreshälfte? Zurückblickend war der Brexit das zentrale Ereignis, das den deutschen und europäischen Aktien leichte Verluste eingebracht hat. Bei den internationalen Werten konnten hingegen sogar historisch neue Höchstkurse verzeichnet werden. Bei den festverzinslichen Wertpapieren sanken die Zinsen, was auf die Suche nach Sicherheit zurückzuführen ist. Das allerdings erschwert entsprechend auch die Neuanlagen.

Was heißt das nun für die Anleger?

Auf der einen Seite ist ein zinsloses Umfeld vorherrschend, d.h. die Zinswüste lebt. Auf der anderen Seite bestehen relativ moderate weltwirtschaftliche Wachstumsraten. Nach Meinung der Notenbanken herrschen viel zu geringe Inflationsraten.

Genau in diesem Umfeld muss gehandelt werden. Es empfehlen sich drei Anlagebereiche:

1. Aktieninvestments: Internationale Unternehmen, d.h. Aktienwerte, die nachhaltige Geschäftsmodelle haben, unabhängig davon, ob europäische oder amerikanische Unternehmen.

2. Anleihen: Da bieten sich Fremdwährungen als Beimischung an sowie Mischfonds. Diese bieten relativ große Anteile, so bestehen sie aus 70-80% aus festverzinslichen Wertpapieren und verfügen nur über einen kleinen Aktienanteil.

3. Ergänzungsanlagen: nehmen zunehmend die Funktion von festverzinslichen Wertpapieren ein. Sie sorgen für Stabilität und generieren auch Erträge. Zu nennen sind hier die Themen Gold auf der einen Seite aber auch marktneutrale Strategien.

Halbjahresausblick 2016

Chef-Investment-Stratege Bernd Schimmer zur Entwicklung der Kapitalmärkte.