Die Haspa setzt sich seit 1989 für den Erhalt des Hamburger Michels ein.

Ihre Wege zur Haspa

E-Mail: sldal@sldal.op
Allgemeine Hotline: 040 3579-0*
Produkt-Hotline: 040 3579-1794*
*Es gelten die Preise Ihres Telefonanbieters

Bereits seit Jahrzehnten engagiert sich die Haspa für den Erhalt des Michels. So sammelte sie über fünf Millionen Euro allein seit 1989 für die Restaurierung des bekanntesten Wahrzeichen Hamburgs.

Verewigt am Hamburger Michel

Der Michel hat im Herzen der Hamburger einen besonderen Platz. Seit 1994 sind fast 200 Michel-Tafeln auf dem Kirchplatz des Michel verlegt worden. Mit einer Gravur auf einer Michel-Tafel können Sie sich oder einem Menschen der Ihnen am Herzen liegt, am Hamburger Wahrzeichen verewigen. Menschen bringen auf den Michel-Tafeln zum Ausdruck was sie bewegt. Freude über Geburten und Eheschließungen, Dankbarkeit für ein gelungenes Leben oder die Erinnerung an Menschen, die nicht vergessen werden. Nicht nur Namen zieren die Michel-Tafeln, auch Bilder von Windjammern, Seemannsknoten oder Elchgeweihen erinnern an geliebte Menschen. Durch die Vielfalt der Inschriften sind die Michel-Tafeln zu einem einmaligen Ort kirchlicher Erinnerungskultur geworden.  

Einmal im Jahr verlegen die Stiftung St. Michaelis und die Haspa, die diese Aktion ins Leben rief, neue Michel-Tafeln und laden alle neuen Michel-Tafeln Spender dazu ein. Mittlerweile ist es seit fast einem Jahrzehnt eine lieb gewordene Tradition, dass Hauptpastor Röder und Haspa-Vorstandssprecher Harald Vogelsang die Tafeln gemeinsam feierlich verlegen. Der Posaunenchor St. Michaelis sorgt für die feierliche Stimmung. Der Erlös aus den Michel-Tafeln kommt dem Erhalt des Hamburger Michels zugute.  

Seit 1994 können die Hamburger mit Spendertafeln Gutes tun und bleibende Erinnerungen schaffen.