Pressemeldung

Deutscher Gründerpreis 2016

Lemonaid gewinnt Deutschen Gründerpreis 2016


v.l. Georg Fahrenschon (DSGV), , die Geschäftsführer von Lemonaid Paul Bethke, Felix Langguth und Jakob Berndt, Dr. Harald Vogelsang (Haspa)

Hamburg/Berlin,  6. Juli 2016 –  Der  Deutsche Gründerpreis geht erneut nach Hamburg. Die drei Gründer der Lemonaid Beverages GmbH nahmen die begehrte Trophäe gestern Abend in Berlin entgegen. In der Kategorie Aufsteiger setzten sich die Getränkeerfinder aus St. Pauli gegen den ebenfalls in Hamburg ansässigen Hardwarehersteller Roccat und das Berliner Medizintechnikunternehmen Scopis durch. 2012 hatte LEMONAID bereits den von der Hamburger Sparkasse initiierten Hamburger Gründerpreis gewonnen.

Große Freude auch bei der mitgereisten Delegation der Hamburger Sparkasse (Haspa), die 2009 die Gründung von Lemonaid finanzierte und bis heute das Wachstum des Unternehmens begleitet. "Das Geschäftsmodell mit gesellschaftlichem Engagement zu verbinden, liegt auch der Sparkassenidee zu Grunde", so Haspa-Vorstandsprecher Dr. Harald Vogelsang. "Wir sind daher sehr stolz, an dieser beeindruckenden Wachstumsgeschichte beteiligt zu sein."

Lemonaid & ChariTea sind eine der erfolgreichsten Innovationen auf dem deutschen Getränkemarkt. Die Limonaden sind heute in mehr als 3.000 ausgewählten Gastronomien und Szene-Outlets in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten. Unter dem Motto "Trinken hilft" produziert und vermarktet das Unternehmen hochwertige, biologische Limonaden und Eistees aus fair gehandelten Zutaten. Mit jeder verkauften Flasche werden Sozialeinrichtungen in den Anbauregionen unterstützt.

Der Deutsche Gründerpreis wird jedes Jahr vom Magazin stern, dem ZDF, Porsche und den Sparkassen vergeben.