Pressemeldung

Neues vom Hamburger Bildungspreis.

Hamburger Sparkasse und Hamburger Abendblatt vergeben den mit 100.000 Euro dotierten Hamburger Bildungspreis.

Hamburg, 5.12.2013 – zehn Schulen und Kindertagesstätten wurden gestern im Kehrwieder-Theater in der Speicherstadt mit dem Hamburger Bildungspreis geehrt. Die mit insgesamt 100.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde von der Hamburger Sparkasse und dem Hamburger Abendblatt zum vierten Mal vergeben.

Der Hamburger Bildungspreis richtet sich an Schulen, Kindertagesstätten sowie andere gemeinnützige Bildungseinrichtungen in Hamburg. Es werden insgesamt zehn Preise vergeben, die jeweils mit 10.000 Euro dotiert sind. Die Bewerber stellen sich sowie ihre pädagogischen Konzepte und Projekte einer Jury aus Hamburger Bildungsexperten vor. Dabei geht es unter anderem um den gesellschaftlichen Wert des Projektes, wie gut es auf andere Einrichtungen übertragbar ist sowie um Nachhaltigkeit. Laudatoren des Abends waren die Intendantin des Ernst-Deutsch-Theaters, Isabella Vértes-Schütter, Senator Detlef Scheele, Abendblatt-Chefredakteur Lars Haider und Haspa Vorstandssprecher Dr. Harald Vogelsang.

Nach einer Vorauswahl besuchten Teams von Haspa und Abendblatt die 25 besten Bildungseinrichtungen. Dabei stellten der Leiter der Einrichtung, der verantwortliche Pädagoge und die beteiligten Schüler das Projekt persönlich vor. Nach dieser eingehenden Prüfung wurden die Bewerbungen der Jury präsentiert, die unter anderem aus Vertretern von der Schulbehörde, Universität Hamburg, Hamburger Abendblatt und Haspa besteht. Sie wählte nach intensiver Beratung die zehn Preisträger aus.

Dr. Harald Vogelsang, Vorstandsprecher der Haspa, freut sich über den Erfolg des Bildungspreises und gratulierte den Gewinnern: "Für alle Menschen gilt: Je besser die eigene Bildung, umso mehr kann jeder selbstbestimmt sein Leben gestalten. Aber nicht nur jeder einzelne, sondern auch die Gesellschaft im Allgemeinen profitiert von einem hohen Bildungsniveau. Im ersten Schritt kommt es auf die frühkindliche Förderung an. Danach kommt gute Schule, guter Unterricht durch gute Lehrer. Deshalb vergibt die Haspa gemeinsam mit dem Hamburger Abendblatt den Hamburger Lehrerpreis und den Hamburger Bildungspreis."

Folgende Einrichtungen wurden mit dem Bildungspreis ausgezeichnet:

  • Kindertagesstätte Quellmoor für das Projekt "Rosi, unsere Kindergartenkuh“
  • Lorenzini Kunst-Kita gGmbH für das Kunstprojekt "Marc Chagall“
  • Schule an den Teichwiesen für das Projekt "Raum-im-Raum-Konzept“
  • Stadtteilschule Hamburg-Mitte für das Projekt "Integrative Praxisklassen“
  • Katholische Schule Hammer Kirche für das Bildungsnetzwerk "Geosystem Erde“
  • Gymnasium Farmsen für das Prefect-Projekt "Stressfrei lernen“.
  • Margaretha-Rothe-Gymnasium für das Projekt "Schulcircus PampelMuse“
  • Gymnasium Bondenwald für das Projekt "EVAT – Entdecken, Verstehen, Anwenden, Transferieren“
  • Gymnasium Eppendorf für das Projekt "Hege Helping Hands“
  • Carl-von-Ossietzky-Gymnasium für das Projekt "Rock-Pop-Workshop“

Weitere Informationen sowie Fotos von der Preisverleihung finden Sie hier