Pressemeldung

Der Hamburger Gründerpreis 2018

Der Hamburger Gründerpreis 2018 geht an Thomas Hoyer, das Miniatur Wunderland und Cargonexx.

Gründerpreis 2018

Der Hamburger Gründerpreis ( www.haspa-gruenderpreis.de) geht in diesem Jahr an das Logtech-Unternehmen Cargonexx, das Miniatur Wunderland sowie den Spediteur Thomas Hoyer. Die von der Hamburger Sparkasse und dem Hamburger Abendblatt initiierten Auszeichnungen in den Kategorien Existenzgründer, Aufsteiger und Lebenswerk wurden im Rahmen einer Galaveranstaltung in der Fischauktionshalle überreicht. Der Hamburger Gründerpreis würdigt einmal im Jahr unternehmerische Initiative, Mut und Erfolg in der Metropolregion. Laudatoren sind in diesem Jahr Hamburgs erster Bürgermeister Peter Tschentscher, der Chefredakteur des Hamburger Abendblatts, Lars Haider, und der Präsident der Handwerkskammer Hamburg Josef Katzer.

"In Hamburg trifft Kreativität auf Kaufmannsgeist. Damit ergibt sich ein solides Fundament für neue, langfristig erfolgreiche Geschäftsmodelle", unterstrich Haspa Vorstandssprecher Dr. Harald Vogelsang in seiner Begrüßungsrede.

Start-up

Der Preis für den erfolgreichsten Existenzgründer geht an das Hamburger Logistik-Start-up Cargonexx. Rolf-Dieter Lafrenz und sein Team bauen das erste intelligente Transportnetz für den LKW-Fernverkehr. Transportunternehmer mit über 70.000 LKW haben sich bereits registriert. Eine künstliche Intelligenz sagt Preise und Kapazitäten voraus und kombiniert optimale Touren. So erhöht Cargonexx die Auslastung der LKW und spart Leerfahrten. Auftraggeber sparen Geld, Transportunternehmer verdienen mehr, Verkehr und CO2-Ausstoß sinken.

Aufsteiger

In der Kategorie Aufsteiger setzte sich die Miniatur Wunderland GmbH durch. Die größte Modelleisenbahnanlage der Welt verzeichnet seit ihrer der Eröffnung im Jahr 2001 über 16 Millionen Besucher aus aller Welt und ist damit eine der erfolgreichsten Ausstellungen in Europa. Auf derzeit 1.499 qm ist in rund 795.000 Arbeitsstunden ein einmaliges Meisterwerk entstanden, das immer weiter wächst. Geplant ist, im benachbarten Speicher eine neue Fläche mit 3.000 qm in Betrieb zu nehmen. Die Unternehmensgründer Stephan Hertz sowie die Brüder Frederik und Gerrit Braun nutzen den Erfolg auch für ein vielfältiges gesellschaftliches Engagement und greifen im Modell immer wieder aktuelle politische Themen auf.

Lebenswerk

Der Preis in der Kategorie Lebenswerk geht an Thomas R. J. Hoyer, Beiratsvorsitzender der HOYER Group, der von 1986 bis 2007 die Position der Geschäftsführung innehatte. Das 1946 gegründete, unabhängige Hamburger Familienunternehmen gehört zu den Weltmarktführern für den Transport von Flüssiggütern auf Straße, Schiene und See. Rund 6.500 Mitarbeiter in über 115 Ländern entwickeln und realisieren Logistiklösungen für die Chemie-, Lebensmittel-, Gas- und Mineralöl-Industrie. HOYER verfügt über rund 2.400 Zugmaschinen, 2.700 Tankauflieger, 43.100 Intermediate Bulk Container, 39.200 Tankcontainer und zahlreiche Logistikanlagen mit Depots, Reinigungsanlagen und Werkstätten. Im Bereich Smart Logistics ist das Unternehmen Vorreiter für intelligent vernetzte Logistiklösungen. 2017 erzielte die HOYER Group mit 1.203 Mio. Euro den höchsten Umsatz in ihrer Geschichte.