Pressemeldung

Hamburger Gründerpreis künftig mit Direktbewerbungen

Der Hamburger Gründerpreis öffnet seine Kategorie "Existenzgründer" für Direktbewerbungen.

Hamburg 21.02.2017 - Der Hamburger Gründerpreis öffnet seine Kategorie "Existenzgründer" für Direktbewerbungen. Bisher wurden die Kandidaten von der Jury nominiert. Nun können sich Hamburger Gründer selbst vorschlagen.

Existenzgründer

Das nominierte Unternehmen darf nicht länger als drei Jahre am Markt sein. Auch einen Bewerbung vor Gründung ist möglich, wenn die Finanzierung gesichert ist und der Markteintritt kurz bevor steht. Ausgewählte Gründer können ihr Konzept im Juni persönlich der Jury vorstellen. Die Preisverleihung ist am 11. September 2017.

Das Bewerbungsformular und alle Informationen zum Hamburger Gründerpreis sind online unter www.haspa-gruenderpreis.de abrufbar. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2017.

Der Hamburger Gründerpreis wird einmal im Jahr von der Hamburger Sparkasse, dem Hamburger Abendblatt, Hamburg1 Fernsehen, der Handels- und Handwerkskammer Hamburg sowie Studio Hamburg und der Fischauktionshalle vergebenen. Er würdigt unternehmerische Initiative, Mut und Erfolg in der Metropolregion.

Haspa StartUp-Center

Im Startup-Center der Hamburger Sparkasse werden jedes Jahr über 1.000 Geschäftsideen analysiert. Rund 300 erhalten einen Gründungskredit. Damit ist diese Spezialisteneinheit die wichtigste Anlaufstelle für bankfinanzierte Gründungsvorhaben in Hamburg. Die zertifizierten StartUp-Berater sind seit mehr als 30 Jahren in Hamburg aktiv und haben schon über 10.000 Gründungen begleitet.  

www.haspa.de/existenzgruendung-hamburg