Pressemeldung

Hamburger Gründerpreise

Hamburger Gründerpreise für Xtal Concepts, Jimdo und Laurens Spethmann.

Hamburg, 15. September 2014 – Die Preisträger des 13. Hamburger Gründerpreises stehen fest. Die von der Haspa, dem Hamburger Abendblatt, Hamburg1 Fernsehen, der Handels- und Handwerkskammer Hamburg sowie Studio Hamburg vergebenen Auszeichnungen wurden heute im Rahmen einer Galaveranstaltung in der Fischauktionshalle überreicht. Der Hamburger Gründerpreis würdigt einmal im Jahr unternehmerische Initiative, Mut und Erfolg in der Metropolregion. Laudatoren sind in diesem Jahr Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz, der Chefredakteur des Hamburger Abendblatt Lars Haider und der Präsident der Handwerkskammer Hamburg, Josef Katzer.

Dr. Harald Vogelsang, Vorstandssprecher der Hamburger Sparkasse, hob in seiner Begrüßungsrede hervor, dass Hamburg seine Position als deutsche Gründungshochburg auch in diesem Jahr behaupten konnte. "Die Jury des Hamburger Gründerpreises konnte nach einem exzellenten Gründerjahr wieder aus dem Vollen schöpfen. Allein die Haspa hat 2013 über 800 Konzepte gesichtet und fast 300 Vorhaben mit insgesamt rund 41 Mio. Euro finanziert – das waren etwa 4,5 Mio. Euro mehr als im Vorjahr“.

Der Preis für den erfolgreichsten Existenzgründer geht an Annette Eckhardt und Dierk Hilterhaus von der XtalConcepts GmbH. Das Spin-Off-Unternehmen der Universitäten Hamburg und Lübeck ging 2012 an den Start und beschäftigt sich mit der Sichtbarmachung, Analyse und Bearbeitung von Teilchen, die selbst für den mikroskopischen Bereich zu klein sind. Dafür entwickelt XtalConcepts Systeme und Verfahren, die unter anderem in der Medizintechnik und der Pharmaforschung zum Einsatz kommen und mittlerweile weltweit nachgefragt werden.

In der Kategorie Aufsteiger setzten sich Fridtjof Detzner, Matthias Henze und Christian Springub mit ihrer im Jahr 2007 gegründeten Jimdo GmbH durch. Die drei Jungunternehmer entwickelten und vermarkten einen Webseiten-Baukasten, mit dem in wenigen Schritten und ohne Vorkenntnisse Websites inklusive Blogs oder Online-Shops erstellt und bearbeitet werden können. Der Baukasten wird mittlerweile in elf Sprachversionen angeboten. 12 Millionen Webseiten wurden weltweit bereits mit Jimdo erstellt. Insgesamt 180 Mitarbeiter arbeiten an dem Hauptstandort in Hamburg sowie an weiteren Standorten in Tokio und San Francisco.

Der Preis in der Kategorie Lebenswerk geht an den Teeunternehmer Laurens Spethmann. Unter seiner Federführung entwickelte sich die von seinem Großvater gegründete Ostfriesische Tee Gesellschaft zum führenden Tee-Verkäufer in Deutschland. Das heute unter dem Namen Laurens Spethmann Holding AG & Co. KG firmierende Unternehmen mit Sitz in Seevetal bündelt große Teemarken wie „Meßmer“, „Milford“ und „Onno Behrends“. Es beschäftigt weltweit 1220 Mitarbeiter und hält bei Markentees in Deutschland einen Marktanteil von 30 Prozent.

Die Preisträger und Laudatoren des 13. Hamburger Gründerpreises.

Die Preisträger und Laudatoren des 13. Hamburger Gründerpreises: v.l. Vanessa Seifert (Moderation), Josef Katzer (Handwerkskammer), Bürgermeister Olaf Scholz, Lars Haider (Hamburger Abendblatt), Fridjof Detzner, Matthias Henze, Christian Springub (Jimdo), Laurens H. C. Spethmann mit seinen Söhnen Jochen und Michael, Carsten Dircks, Dierk Hilterhaus, Annette Eckhardt und Arne Meyer (XtalConcepts), Dr. Harald Vogelsang (Haspa).