Pressemeldung

Haspa-Filiale wird neuer Treffpunkt in Niendorf

Die Hamburger Sparkasse (Haspa) eröffnet ihre erste „Filiale der Zukunft“ im Moorflagen 1 in Niendorf. Hier wird das neue Filialkonzept zuerst pilotiert und getestet.

Erste Filiale der Zukunft eröffnet

Schlüsselübergabe von Haspa-Vorstandssprecher Dr. Harald Vogelsang an Filialleiter Darko Mavrak und sein Team.

  • Erste „Filiale der Zukunft“ eröffnet
  • Ausbau zum lokalen Treffpunkt in der Nachbarschaft
  • Investition in neues Filialkonzept von 30 Mio. Euro bis 2020

Hamburg, 30. Juni 2017 – Die Hamburger Sparkasse (Haspa) eröffnet heute ihre erste „Filiale der Zukunft“ im Moorflagen 1 in Niendorf. Hier wird das neue Filialkonzept zuerst pilotiert und getestet. Bis 2020 werden dann alle Filialen umgerüstet. Dafür investiert die Haspa im Rahmen des größten Investitionsprogramms ihrer Geschichte insgesamt rund 30 Millionen Euro. Denn auch im digitalen Zeitalter setzt der regionale Marktführer auf moderne Filialen als Wachstumsmotor. „Unsere Filiale soll ein neuer Treffpunkt für die Menschen in Niendorf werden. Damit machen wir die regionale Verankerung der Haspa noch erlebbarer und stärken unsere Positionierung als persönlichste Multikanalbank“, erläutert Dr. Harald Vogelsang, Vorstandssprecher der Haspa. 

Wandgestaltung durch Künstler aus der Nachbarschaft  

Die Haspa setzt auf ein offenes, freundliches Filialdesign. Die Räume wurden passend zum Stadtteil individuell eingerichtet. Farben, Materialen und Möbel vermitteln eine Wohlfühlatmosphäre. Für die Wandgestaltung arbeitet die Haspa auch mit Hamburger Künstlern aus der Nachbarschaft zusammen. Die Premiere macht Mehyar Mahmud (35) vom Kollektiv ArtKwadrat. Er arbeitet seit zehn Jahren als Künstler und besaß bis zu seiner Flucht aus Syrien eine eigene Galerie. Seine Werke wurden auch schon in der benachbarten Haspa-Filiale am Tibarg ausgestellt. „Unser Konzept beruht darauf, dass wir uns mit unseren Nachbarn noch stärker vernetzen und noch enger zusammen arbeiten. Deshalb freuen wir uns besonders, wenn sich auch Künstler aus der Nachbarschaft einbringen“, erläutert Filialleiter Darko Mavrak. „Das Wandbild des Niendorfer Bahnhofs ist ein echter Hingucker im neuen Besprechungsraum ‚Niendorf Lounge‘.“

Büchereck präsentiert sich als erstes Unternehmen in der Filiale

Der markante Holztisch in der Filiale kommt ebenfalls aus der Nachbarschaft – er wurde von der Cultum Holzdesign GmbH produziert. An ihm können die Niendorfer bei einem Kaffee und kostenlosem WLAN zusammenkommen, sich austauschen und Aktivitäten planen. Digitale Schaufenster bringen Nachrichten über Hamburg und die Welt. Die Stadtteilwand zeigt Wissenswertes aus der Umgebung. Weiterer Anziehungspunkt ist die Ausstellungsfläche, auf der sich Unternehmen, Vereine und Institutionen aus dem Stadtteil präsentieren können. Zum Start stellt sich die benachbarte Buchhandlung „Büchereck“ vor und lädt zum Verweilen und zum Schmökern ein. „Es ist toll, dass die Haspa die Möglichkeit bietet, uns hier zu präsentieren“, sagt Christiane Hoffmeister, Inhaberin des „Bücherecks“. Auch der Sportverein NTSV stellt sich dieses Jahr noch in der Filiale vor.

Filialmitarbeiter laden zur Eröffnung ein

„Wir freuen uns sehr, dass die erste Filiale der Zukunft hier bei uns in Niendorf eröffnet und sind sehr gespannt, wie gut sie bei unseren Nachbarn ankommt. Wir laden alle Niendorfer und interessierten Hamburger herzlich ein, zu unserer kleinen Einweihungsparty zu kommen und sich selbst ein Bild zu machen“, sagt Mavrak, der sich gemeinsam mit seinen Filialkollegen intensiv auf seine neue Rolle als Gastgeber, Hamburg-Kenner und Tipp-Geber vorbereitet hat. Für das leibliche Wohl am Eröffnungstag ist mit leckeren Hot Dogs und Getränken gesorgt. Für die Kleinen ist das Maskottchen ‚Manni, die Maus‘ vor Ort, außerdem gibt es Kinderschminken.