Pressemeldung

Haspa startet innovatives Filialkonzept

Filialen werden zum Treffpunkt für die Menschen im Stadtteil

Haspa startet innovatives Filialkonzept
  • Neue Filialgeneration ist Wachstumstreiber
  • Investition von 30 Mio. Euro bis 2020
  • Ausbau zum lokalen Treffpunkt in der Nachbarschaft

Hamburg, 23. Februar 2017 – Die Hamburger Sparkasse AG (Haspa) wird in den kommenden drei Jahren mehr als 200 Millionen Euro in ihre Filialen, in digitale Angebote und ihre IT investieren, um sich für die Herausforderungen der Zukunft gut aufzustellen. Eine zentrale Säule dieses größten Investitionsprogramms in der Haspa-Geschichte ist die strategische Neuausrichtung der Filialen von morgen. Dafür investiert die Haspa insgesamt rund 30 Millionen Euro. Denn auch im digitalen Zeitalter setzt der regionale Marktführer auf moderne Filialen als Wachstumstreiber. Sie sollen zu einem Treffpunkt für die Menschen im Stadtteil werden und die regionale Verankerung noch erlebbarer machen. Damit stärkt die Haspa ihre Positionierung als persönlichste Multikanalbank in der Metropolregion Hamburg. 

Multikanal Banking

Filialen werden zum Herzstück im MultikanalBanking

Die Haspa ist seit fast 190 Jahren mit der Region verbunden und nah an den Bedürfnissen der Menschen. Mit dem neuen, innovativen Filialkonzept geht die Haspa jetzt den nächsten Schritt. „Wir haben Filiale neu gedacht“, erläuterte Dr. Harald Vogelsang, Vorstandssprecher der Haspa, auf der Jahrespressekonferenz. „Die zukünftige Filialgeneration wird das Herzstück im Multikanal-Banking. Wir schaffen ein neues Raumgefühl, wie man es hierzulande flächendeckend bisher in unserer Branche nicht kennt. Unsere Filialen werden zum lokalen Treffpunkt, an dem sich Nachbarn austauschen und vernetzen können. Dabei ist es viel mehr als ein Möbelprogramm. Denn die Filiale 4.0 lebt von der neuen Rolle unserer Mitarbeiter und den Angeboten, die auch über das klassische Banking hinausgehen. Sie bekommen eine viel weitreichendere Rolle:  Sie sind Gastgeber, Hamburg-Kenner und Tipp-Geber. Dieses Wissen über alles, was im Stadtteil passiert, teilen wir künftig noch viel stärker mit unseren Kunden. Die neue Filialgeneration bietet dafür den Rahmen.“ 

Regionalität zum Anfassen

Das neue Filialdesign der Haspa zeichnet sich durch eine offene, freundliche Gestaltung aus. Passend zum Stadtteil können die Filialteams ihre Räume modular und individuell einrichten. Farben, Materialen und Möbel vermitteln eine Wohlfühlatmosphäre. Die Besucher werden an einem zentralen Empfangstresen empfangen. Für Beratungen stehen diskrete Räume mit dem Angebot der Videoberatung und Expertenzuschaltung zur Verfügung. Ein großer Holztisch mit iPads, kostenlosem WLAN sowie einer Kaffeebar fördert die Vernetzung und den Austausch. Hier werden auch Veranstaltungen wie z.B. Lesungen oder Konzerte stattfinden. Weiterer Anziehungspunkt für Kunden und Nicht-Kunden ist eine kostenlose Ausstellungsfläche für Unternehmen, Vereine und Institutionen aus der Nachbarschaft. Und auch an die Kinder wurde gedacht: Sie können z.B. die „Manni-Spielkiste“ nutzen, während die Eltern in der Beratung sind.

Pilotierung startet ab Juni 2017

Gemeinsam mit Kunden, Nicht-Kunden und Mitarbeitern wurden Raum- und Nutzungskonzepte erarbeitet und umfassend getestet.  Ab Juni 2017 pilotiert die Haspa das neue Konzept in den Filialen in Sasel, Wentorf, in der Schanze und in Niendorf. Bis 2020 sollen alle Filialen umgestellt sein.

Neue Filialgeneration