Pressemeldung

Haspa-Firmenkundengeschäft mit neuer Süd-Zentrale.

Harburg, 14. Februar 2012 – Das Firmenkundengeschäft der Hamburger Sparkasse (Haspa) in der Süderelbe-Region wächst.

  • Offizielle Einweihung durch Wirtschaftssenator Frank Horch
  • 1.300 Quadratmeter für weiteres Wachstum

Dem konsequenten Ausbau des Geschäftsfeldes folgt jetzt die räumliche Erweiterung, da die bisherigen Büroflächen im traditionsreichen Stammhaus am Harburger „Sand“ nicht mehr ausreichten. Zum Jahreswechsel konnte der Unternehmensbereich nun endlich seinen neuen Standort am Veritaskai beziehen. Das 65-köpfige Team steuert  künftig vom Harburger Binnenhafen aus das Mittelstandsgeschäft mit über 3.000 Kunden südlich der Elbe. Unterstützt wird das Geschäftsfeld von dem flächendeckenden Filialnetz und dezentral arbeitenden Firmenkundenberatern in den Umlandkreisen. Der Radius des Bereichs erstreckt sich über den Bezirk Harburg sowie die acht Landkreise der südlichen Metropolregion. Eine spezialisierte Abteilung kümmert sich zudem um größere Industrieunternehmen und das produzierende Gewerbe.

Haspa-Vorstandssprecher Dr. Harald Vogelsang sieht die Haspa in besonderer Verantwortung: „Dieser neue Haspa-Standort wird dazu beitragen, dass die Wachstumspotenziale der Region auch künftig voll ausgeschöpft werden und die Wirtschaft im Hamburger Süden weiter wachsen kann. Wir sehen ganz besondere Chancen für den Süden der Metropolregion und wollen diese kraftvoll begleiten.“

Zur offiziellen Eröffnung des 1.300 Quadratmeter großen Büros am Veritaskai begrüßten Dr. Harald Vogelsang und Bereichsleiter Arent Bolte über 200 Kunden sowie Vertreter aus Politik und Wirtschaft. Die Konferenzräume im 11. Stock des neuen Kaispeicheranbaus boten den Gästen einen weiten Blick über Harburgs Grenzen hinaus.

Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch lobte das Engagement der Haspa für eine starke Metropolregion:  „Die Finanzwirtschaft ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Hamburger Wirtschaft: Ohne Finanzierung kein Wachstum. Regional ansässige Banken kennen Standort und Unternehmen besser und stellen daher viel eher Finanzierungslösungen bereit als ortsfremde Institute. Mich freut es sehr, dass sich die Haspa im Hamburger Süden mit engem Bezug zur Metropolregion ansiedelt. Dieser Standort hat großes Potenzial.“

Über die Hamburger Sparkasse
Die Hamburger Sparkasse AG (Haspa) ist die größte deutsche Sparkasse und mit mehr als 250 Filialen und Kunden-Centern in der Metropolregion Hamburg vertreten. Sie bietet eine umfassende Palette von Finanzdienstleistungen für Privat- und Firmenkunden. 1827 gegründet um den Sparsinn zu fördern, entwickelte sie sich im Verlauf ihrer Geschichte zu einer Bank für alle Hamburger – vom Kleinkind mit seinem ersten MäuseKonto bis hin zum Private-Banking-Kunden. Jeder zweite Einwohner und jedes zweite mittelständische Unternehmen in Hamburg ist Haspa-Kunde. Mit rund 5.700 Mitarbeitern und 475 Ausbildungsplätzen ist die Haspa einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder der Stadt. Die Haspa übernimmt Verantwortung vor Ort und fördert das Gemeinwesen durch ihr vielfältiges Engagement in sozialen Projekten, Bildung, Musik, Sport und Kunst.