Pressemeldung

Neuer Rekord bei der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit".

Hamburg, 26. September 2013 - Wer mit dem Rad zur Arbeit fährt, tut etwas für seine Gesundheit und gleichzeitig etwas für die Umwelt.

488 Mitarbeiter der Hamburger Sparkasse und ihrer Töchter beteiligten sich in diesem Jahr an der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit", die vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) und der AOK initiiert wurde. "Das ist für uns ein neuer Rekord", stellte Thomas Settler, stellvertretender Haspa Personalleiter, fest. Er hofft, dass sein Unternehmen mit diesem Ergebnis wieder als teilnehmerstärkster Betrieb in Hamburg an der Spitze stehen wird.

569 Mitarbeiter hatten sich angemeldet, um von Juni bis August an mindestens 20 Tagen mit dem Rad zur Arbeit zu fahren. 488 von ihnen, darunter 14 Teilzeitkräfte, waren erfolgreich. "Angesichts der Tatsache, dass der überwiegende Teil der Kollegen tagsüber in Anzug und Kostüm arbeitet, ist es schon beachtlich, dass so viele mitgemacht und durchgehalten haben", sagte Gerhard Kiencke, der die Aktion koordinierte. Im vergangenen Jahr hatten 346 Beschäftigte (14 in Teilzeit) teilgenommen.

Das Haspa Gesundheitsmanagement fördert die Motivation mit einer eigenen Verlosung: 2 Fahrräder, Packtaschen und Zubehör sowie Sachpreise können gewonnen werden. "Die Gesundheit unserer Mitarbeiter ist eine wichtige Voraussetzung für den Unternehmenserfolg", sagte Settler. Deshalb gibt die Haspa Tipps zur Gesunderhaltung, zur Raucherentwöhnung und zur Entspannung. Neben Massagen werden 40 Sportarten - von Basketball über Schwimmen bis Tanzen - angeboten. Die Haspa Sportgemeinschaft umfasst rund 2.500 Mitglieder.