Pressemeldung

Haspa vergibt Norddeutschen Stiftungspreis.

Hamburg, 31.10.2013 – Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Hotel Atlantic vergab die Hamburger Sparkasse an drei Stiftungen den mit insgesamt 20.000 Euro dotierten Norddeutschen Stiftungspreis.

Den Ehrenpreis überreichte Vorstandssprecher Dr. Harald Vogelsang an das Fußball-Idol Uwe Seeler für die Uwe-Seeler-Stiftung. Durch den Abend führte der bekannte TV-Moderator Johannes B. Kerner.

Nach dem großen Erfolg in 2011 lobte die Hamburger Sparkasse zum zweiten Mal den Norddeutschen Stiftungspreis aus. Bewerben konnten sich selbstständige Stiftungen und Treuhandstiftungen aus der Metropolregion Hamburg. Eine Jury, die sich aus namhaften Hamburger Persönlichkeiten zusammensetzte, wählte nach festgelegten Kriterien die Besten aus. Bewertungskriterien waren u. a., dass die jeweiligen Stiftungen sich der dringlichen Probleme der Gesellschaft annehmen und wertvolle Beiträge für die Betroffenen leisten und mit ihrem stifterischen Engagement vorbildlich ihr Umfeld begeistern. Vor allem musste sich die Stiftungsarbeit erfolgreich bewährt haben und sich durch Qualität und Nachhaltigkeit auszeichnen.

Unter den zahlreichen Bewerbungen konnten sich drei Stiftungen mit ihrem Engagement besonders hervorheben und erhielten Preise im Gesamtwert von 20.000 Euro. Mit 10.000 Euro wurde die Stiftung Klingelknopf ausgezeichnet. 5.000 Euro wurden der Ehlerding Stiftung zuteil und die Altenheimstiftung Flottbek-Nienstedten erhielt ebenfalls 5.000 Euro.

Mit dem Norddeutschen Stiftungspreis setzt die Haspa ein weiteres Zeichen im Rahmen ihres breitgefächerten gesellschaftlichen Engagements und bietet Stiftungen eine Plattform der Anerkennung und Wertschätzung ihrer gemeinnützigen Tätigkeit.

Mit ihrer eigenen Haspa Hamburg Stiftung bietet sie ein Stiftungsmodell, das es einfach macht, schnell und unbürokratisch eine Stiftung auf die Beine zu stellen. Bereits mit einem Kapitaleinsatz von 25.000 Euro lässt sich ein Stiftungsfonds gründen, eine Treuhandstiftung ab 100.000 Euro. Kosten für die Gründung entstehen nicht, der gesamte Rechts- und Geschäftsverkehr wird dauerhaft von der Haspa Hamburg Stiftung geleistet.

Die Preisträger im Überblick

Stiftung Klingelknopf:
Die Stiftung Klingelknopf wurde im Jahre 2003 gegründet und kümmert sich ausschließlich um Kinder und Jugendliche und deren Familien, die von der Krankheit Neurofibromatose betroffen sind. Die Krankheit ist ein Gendefekt und gehört zu den chronisch seltenen Erkrankungen. Die Stiftung verhilft mit ihrer Arbeit den Kindern und Jugendlichen aus ihrer Isolation.

www.stiftung-kingeknopf.de

Ehlerding Stiftung:
Unter dem Leitsatz "Damit Kindern das Leben gelingt“ fördert die Stiftung seit dem Jahr 2000 ganzheitliches außerschulisches Lernen auf dem ökologischen Schulbauernhof Norderlück und im erlebnispädagogischen Schullandheim Barkhausen. Die mitKids Aktivpatenschaften unterstützen Familien in schwierigen Situationen mit individueller Begleitung.

www.ehlerding-stiftung.de

Altenheimstiftung Flottbek-Nienstedten:
Das Alten- und Pflegeheim Haus Flottbek-Nienstedten ist eine gemeinnützige Stiftung zweier Kirchengemeinden und der Diakonie verpflichtet. Seit 1984 werden rund 128 hochbetagte Menschen ihren Bedürfnissen gerecht betreut. Seit einem Jahr betreibt die Altenheimstiftung ein eigeninitiiertes und eigenfinanziertes Gesundheitsförderungsprojekt für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

www.altenheim-flottbek-nienstedten.de

Haspa Vorstandssprecher Dr. Harald Vogelsang (links), Laudator Johannes B. Kerner (rechts) mit den Preisträgern des Norddeutschen Stiftungspreises