Pressemeldung

Hamburger Sparkasse feiert das 100.000. MäuseKonto.

Die Hamburger Sparkasse freut sich über die Eröffnung des 100.000. Haspa MäuseKontos und hat dabei noch eine besondere Überraschung. Denn es gibt gleich zwei Jubilare: Die Zwillinge Emma und Anna Hubert (6 Monate) aus Hamburg-Rahlstedt, deren Mäusekonten gleichzeitig eröffnet wurden.

"Wir freuen uns, dass das Mäusekonto so beliebt ist und es wiederholt als bestes Kinderkonto Deutschlands ausgezeichnet wurde", sagte Vorstandssprecher Dr. Harald Vogelsang. Er überreichte gemeinsam mit Privatkundenvorstand Jürgen Marquardt einen Blumenstrauß sowie eine gefüllte Spardose und Plüschfiguren von "Manni, die Maus", dem Haspa-Maskottchen.

2007 hatte die Haspa das MäuseKonto als Spar- und Lernkonto eingeführt. "Unser Modell war nicht nur für unsere Kunden ein gutes Angebot, sondern auch Vorbild für andere Banken“, sagte Vogelsang. "Mit aktuell drei Prozent Zinsen ab dem ersten Euro bis zu einem Betrag von 500 Euro ist das Haspa MäuseKonto nicht nur eine beliebte und sichere Geldanlage. Es ist zudem ein ausgezeichnetes Instrument für Kinder, um den Umgang mit Geld und dem Girokonto zu lernen“, betonte Marquardt. Ab dem siebten Lebensjahr können zuvor von den Eltern festgelegte Beträge mit der MäuseKonto-Karte von den Kindern selbst abgehoben werden.

"Wir kannten das MäuseKonto schon von unserem ersten Kind. Es ist ein gutes und attraktives Angebot. Deshalb war es für uns selbstverständlich, dass auch die Zwillinge ein MäuseKonto bekommen“, sagte Kathleen Hubert, die Mutter der beiden Jubilare. Außerdem sei die Haspa mit ihren vielen Filialen ideal, da die Kinder später beim Geldabheben kurze Wege hätten.