Pressemeldung

Neue Azubis August 2012

Sie bringen das Geld in den sicheren Hafen: 160 neue Auszubildende heuern bei der Haspa an.

  • 10.000 Haspa-Azubis in 60 Jahren
  • 10.000 Euro für den Erhalt der Rickmer Rickmers aus dem Haspa LotterieSparen

Ausbildung ist ein gesellschaftlicher Auftrag
„Die Berufsausbildung genießt bei der Haspa seit jeher einen hohen Stellenwert. Wir sehen es seit 185 Jahren als unsere gesellschaftliche Verantwortung, möglichst vielen jungen Menschen die Möglichkeit einer qualifizierten Ausbildung zu bieten. Allein in den vergangenen 60 Jahren hat die Haspa mehr als 10.000 junge Menschen ausgebildet und ihnen eine attraktive berufliche Perspektive gegeben“, so Dr. Harald Vogelsang, Vorstandssprecher der Haspa. „Darüber hinaus bieten wir jedes Jahr auch 500 Praktikumsplätze für Schülerinnen und Schüler an.“   

„Wir arbeiten kontinuierlich daran, die Ausbildung für unsere Azubis so attraktiv wie möglich zu gestalten“, sagt auch Matthias Saecker, Leiter Berufsbildung bei der Haspa. „Früh Verantwortung übernehmen und schnell eigene Erfolge erreichen – das sind die wichtigen Ziele unseres Top-Azubi-Modells und der unternehmenseigenen HaspaAkademie. Herausragende Azubis bekommen schon zu Beginn des letzten Ausbildungsjahres ein Übernahmeangebot. Bewerbungen für die Jahre 2013 und 2014 nehmen wir bereits jetzt gern entgegen.“

Seit August 2011 hat die Haspa unter dem Titel „DualPlus“ auch ein neues Angebot des Hamburger Schulsystems aufgegriffen, das jungen Realschülern die Möglichkeit bietet, neben der klassischen dualen Ausbildung auch die Fachhochschulreife zu erlangen.

Dass der traditionelle Azubi-Fototermin dieses Jahr auf der Rickmer Rickmers stattfand, hatte einen guten Grund: „Der Traditionssegler und die Haspa sind beides Hamburger Institutionen. Die Rickmer Rickmers, 1896 vom Stapel gelaufen, ist ein schwimmendes Wahrzeichen der Stadt und aus dem Hamburger Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Die Haspa wurde bereits 1827 gegründet und ist seit 185 Jahren die Bank für alle Hamburger“, erläuterte Dr. Vogelsang. 

10.000 Euro für die Rickmer Rickmers
Für den Verein Windjammer für Hamburg e.V. hatte der Haspa-Vorstandssprecher zudem noch eine Überraschung parat: 10.000 Euro aus dem Zweckertrag des Haspa LotterieSparens. „Das Geld ist für Reparaturarbeiten, damit die Hamburger und die vielen Besucher der Stadt sich noch lange an diesem großartigen Museumsschiff erfreuen können.“ Der Großsegler liegt seit 1983 in der Hansestadt und ist der Stolz der Stiftung Rickmer Rickmers, die das Museumsschiff ohne öffentliche Zuschüsse betreibt und unterhält.

Die Auszubildenden der Haspa August 2012.

Über die Ausbildung bei der Haspa
Die Haspa bildet ihre Auszubildenden zu Bankkaufleuten, zu Kaufleuten für Bürokommunikation sowie im dualen Studiengang zum Bachelor of Science an der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe sowie der HSBA aus. Sie investiert intensiv in die Aus- und Fortbildung ihrer insgesamt rund 5.700 Mitarbeiter, um sich gute Nachwuchskräfte für die Zukunft zu sichern. Bereits mehrfach wurde die Haspa von der Handelskammer Hamburg für ihre herausragenden Leistungen in der Berufsausbildung ausgezeichnet. Weitere Informationen über die Berufsausbildung bei der Haspa erhalten Schulabgänger im Rahmen des Haspa AusbildungsDialogs, einem monatlichen Infoabend mit den Ausbildern. Termine unter www.karriere.haspa.de