Haspa Secure E-Mail

Zertifikate und Sperrliste.

Übersicht aller Zertifikate und Sperrlisten.

Root-Zertifikat

Die Haspa-Zertifikate können anhand des nachfolgenden Fingerabdruckes auf ihre Echtheit geprüft werden:

SHA1-Fingerprint Haspa-Root-Zertifikat: 38 3f 9d 93 d6 74 71 fd 2d e4 81 ad c7 12 cc f1 7b c7 1e a9

Sollten Sie das Haspa-Zertifikat noch nicht in Ihrem E-Mail Programm importiert haben, dann können Sie sich dieses hier herunterladen: Download Haspa-Zertifikat

Nach Import des Zertifikats müssen Sie diesem in Ihrem E-Mail Programm noch das Vertrauen aussprechen (Details siehe weitere Hinweise).

Schlüssel

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit den öffentlichen Schlüssel einzelner Haspa-Mitarbeiter anzufordern: Anfordern eines öffentlichen Schlüssels

Zertifikate-Sperrliste

Aus technischen Gründen können wir gezwungen sein, Zertifikate von Haspa-Mitarbeitern zu sperren. Der nachfolgenden Sperrliste können Sie tagesaktuell die Gültigkeit der ausgegebenen Haspa Zertifikate entnehmen: Sperrliste

Ggf. müssen Sie die Sperrliste manuell in Ihr E-Mail-Programm integrieren, damit diese automatisch genutzt werden kann.

Viele E-Mail-Programme können diese Sperrlisten automatisch und in regelmäßigen Zeitabständen abrufen. Evtl. müssen Sie dazu noch die oben verlinkte Adresse (https://secure-mail.haspa.de/SecMail/ServiceHandler?service=createCRL) angeben.

Eigene Zertifikate

Sie haben im WebMailer die Möglichkeit, unter Einstellungen/Zertifikate Ihr eigenes Zertifikat (oder PGP-Schlüssel) hochzuladen. Passen Sie bitte danach unter Einstellungen/Benutzer den Sicherheitstyp entsprechend an. Zukünftig werden Ihnen die verschlüsselten E-Mails direkt zugestellt. Der WebMailer steht Ihnen weiterhin für die Nutzung offen.