Die häufigsten Fragen zu Haspa Secure E-Mail in der Übersicht.

Haspa Secure E-Mail FAQs

Die häufigsten Fragen zum Haspa Secure E-Mail-System.

Hier beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zum Thema E-Mail-Verschlüsselung.

  • Was benötige ich für Secure E-Mail mit der Haspa?

    Grundvoraussetzungen für die Nutzung des sogenannten WebMailers sind lediglich ein Browser und ein Internetzugang. Die klassische E-Mail-Verschlüsselung unterstützen wir auf Basis von S/MIME-Zertifikaten oder PGP-Schlüsseln. 

  • Was ist, wenn ich kein S/MIME-Zertifikat oder keinen PGP-Schlüssel habe?

    Dann können Sie sich als WebMail-Benutzer oder aber als PDF-Benutzer registrieren.

  • Unterschied zwischen WebMail-System, PDF-Nutzung und E-Mail-Verschlüsselung?

    Worin besteht der Unterschied zwischen dem WebMail-System, der PDF-Nutzung und der klassischen E-Mail-Verschlüsselung auf Basis von Zertifikaten oder Schlüsseln?

    Als WebMail-Benutzer erhalten Sie einen sicheren Postkorb auf dem Server der Haspa, an dem Sie sich über Ihren Internetbrowser mit Benutzernamen und Passwort autorisieren müssen. Wenn wir Ihnen eine sichere E-Mail senden, dann erhalten Sie eine Hinweis-E-Mail über das Vorliegen einer neuen Nachricht mit einem Link auf Ihren sicheren Postkorb. Nach Autorisierung können Sie dann die vertrauliche Nachricht lesen. Aus diesem Postkorb heraus können Sie uns ebenfalls vertrauliche Nachrichten senden, die durch Dritte nicht eingesehen werden können. Versand und Empfang von Dateianhängen wie auch der Download dieser auf Ihre lokale Festplatte sind möglich.

    Als PDF-Benutzer erhalten Sie die vertraulichen E-Mails der Haspa in Ihrem normalen E-Mail-Programm. Diese E-Mails enthalten einen passwortgeschützten PDF-Dateianhang, in der die eigentliche E-Mail mit eventuellen Dateianhängen eingebettet ist.

    Für beide Empfangsmöglichkeiten erhalten Sie das Initial-Passwort vom Haspa-seitigen Absender der E-Mail auf telefonischem Wege.

    Bitte ändern Sie bei der ersten Nutzung des WebMailers das Ihnen übermittelte Passwort.

    Dieses Passwort benötigen Sie für den weiteren E-Mail-Austausch mit der Haspa.

    Bei der klassischen E-Mail-Verschlüsselung verschlüsseln wir E-Mails an Sie mit dem öffentlichen Teil Ihres S/MIME-Zertifikates oder PGP-Schlüssels. Diese E-Mails können dann nur durch Sie mit dem entsprechenden privaten Teil Ihres Zertifikats / Schlüssels in Ihrem E-Mail-Programm wieder entschlüsselt werden. Registrieren Sie sich hierfür zunächst als WebMail-Benutzer und folgen Sie der Antwort auf die nächsten Frage. 

  • Ist als WebMail-Benutzer/PDF-Benutzer der Umstieg auf klassische E-Mail-Verschlüsselung möglich?

    Das ist überhaupt kein Problem. Als WebMail-Benutzer können Sie in Ihrem Postkorb direkt Ihr S/MIME-Zertifikat oder Ihren PGP-Schlüssel hochladen und Ihren Sicherheitstyp entsprechend ändern. Nutzen Sie hierfür den Bereich Einstellungen/Zertifikate und Einstellungen/Benutzer.

    Als PDF-Benutzer verwenden Sie diesen Link, um in den WebMailer zu gelangen: https://secure-mail.haspa.de/SecMail/login.jsp

    Nutzen Sie Ihre E-Mail-Adresse und das aus dem PDF-Versand bekannte Passwort zur Anmeldung. Gehen Sie nun wie oben beschrieben vor.

  • Wie gehe ich ein S/MIME-Zertifikat oder einen PGP-Schlüssel habe, wie ist das weitere Vorgehen?

    Mit der ersten verschlüsselten E-Mail von der Haspa erhalten Sie mit der Benachrichtigungsmail eine Anleitung, um sich als WebMail-Nutzer zu registrieren. Sie können dann direkt im WebMailer Ihr S/MIME-Zertifikat oder Ihren PGP-Schlüssel hochladen und Ihren Sicherheitstyp entsprechend ändern. Nutzen Sie hierfür den Bereich Einstellungen/Zertifikate und Einstellungen/Benutzer.

  • Ich habe mein Passwort vergessen, wie erhalte ich ein neues?

    Auf den Anmeldeseiten des WebMailers neben der Passworteingabe finden Sie eine entsprechende Funktion, mit der Sie ein neues Passwort anfordern können. Sie erhalten daraufhin eine E-Mail mit einem neuen Kennwort, das Sie bitte bei der ersten Benutzung ändern.

    Wichtig für PDF-Benutzer:
    Aus Sicherheitsgründen ist auch uns Ihr Kennwort nicht bekannt. Bisher an Sie gesendete E-Mails mit PDF-Anhängen sind mit dem neuen Kennwort nicht entschlüsselbar. Wir empfehlen Ihnen daher, beim ersten Lesen einer PDF-Datei eine unverschlüsselte Kopie auf Ihrer Festplatte zu speichern.