Login
KontaktbereichKontaktbereich Kontaktbereich
Unsere BLZ & BIC
BLZ20050550
BICHASPDEHHXXX

SEPA-Datenformat

Hintergründe zum verwendeten Datenformat.

Für beleglose SEPA-Überweisungen und SEPA-Lastschriften gibt es ein neues Datenformat. Das bisher in Deutschland genutzte DTAUS-Format unterstützt SEPA-Zahlungen nicht. Für das zu verwendende Datenformat gibt es eine europaweit einheitliche Empfehlung des European Payments Council (EPC).

SEPA-Verfahren

Bitte beachten Sie, dass SEPA-Lastschrifteinzüge ausschließlich beleglos (in Dateiform) eingereicht werden können.

Wenn Sie eine professionelle Zahlungsverkehrssoftware, z. B. SFIRM für die Verwaltung Ihrer Zahlungsverbindungen/Kundenstammdaten einsetzen, müssen Sie sich um die Dateibeschreibungen im Einzelnen nicht kümmern. SFIRM kann Ihre Zahlungsverkehrsbestände auf SEPA umstellen. Gleiches gilt, wenn Sie zur Verwaltung Ihrer Zahlungsverkehrsbestände/Stammdaten und/oder zur Erstellung von Zahlungsverkehrsaufträgen eine Finanzbuchhaltungs-, ERP- oder Warenwirtschaftssystemsoftware (z. B. SAP, KKH, …) nutzen.

Die Dateibeschreibungen benötigen Sie, wenn Sie für die Erstellung von SEPA-Zahlungsverkehrsdateien Eigenanwendungen nutzen oder elektronische Kontoauszüge weiterverarbeiten. Das gilt auch, wenn Sie mit Eigenanwendungen erstellte SEPA-Zahlungsverkehrsdateien per SFIRM übertragen, ohne diese Dateien zuvor in den SFIRM Bestand importiert zu haben.

Das neue SEPA-Datenformat basiert auf dem ISO Standard 20022 und ist für den Interbanken-Zahlungsverkehr verpflichtend. Für den Austausch zwischen Kunde und Sparkasse/Bank wird das neue XML-basierte Format jedoch nur empfohlen. Konkret heißt das: Es wird in der Praxis für die Einreichung von SEPA-Aufträgen bei ausländischen Banken kein einheitliches Datenformat für Kundenaufträge in Europa geben.

Die Haspa setzt beim SEPA-Datenformat auf eine kundenorientierte Lösung auf Basis einer vollständigen Umsetzung der Empfehlung zum Kunde-Bank-Format der deutschen Kreditwirtschaft. Kunden der Haspa können somit sicher sein, dass sie ein zukunftsfähiges, europaweit anerkanntes Format verwenden, das den vollen Funktionsumfang der SEPA-Verfahren unterstützt.

Die Vorteile im Überblick

  • Die Einreichung von Aufträgen für mehrere Konten und/oder Ausführungstermine in einer Nachricht/Datei wird unterstützt.
  • Erst-, Folge- und Einmallastschriften können in einer Nachricht/Datei eingereicht werden.

Die Haspa unterstützt eine auf dem internationalen ISO-Standard 20022 und den darauf aufbauenden EPC-Empfehlungen ausgerichtete technische Spezifikation für das Datenformat von beleglosen Kundenaufträgen. Diese technische Spezifikation haben wir für Sie kostenlos zum Download bereitgestellt:

Technische Beschreibung

ISO-Standard 20022

EPC-Empfehlungen

Mit EBICS und SFIRM stellt Ihnen die Haspa einen modernen und sicheren Standard für Ihren SEPA-Zahlungsverkehr im Electronic Banking zur Verfügung.

 Cookie Branding

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, die unbedingt erforderlich sind, um Ihnen unsere Website zur Verfügung zu stellen Wenn Sie Ihre Zustimmung erteilen, verwenden wir zusätzliche Cookies, um zum Zwecke der Statistik (z.B. Reichweitenmessung) und des Marketings (wie z.B. Anzeige personalisierter Inhalte) Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website zu verarbeiten. Hierzu erhalten wir teilweise von Google weitere Daten. Weiterhin ordnen wir Besucher über Cookies bestimmten Zielgruppen zu du übermitteln diese für Werbekampagnen an Google. Detaillierte Informationen zu diesen Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Ihre Zustimmung ist freiwillig und für die Nutzung der Website nicht notwendig. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“, können Sie im Einzelnen bestimmen, welche zusätzlichen Cookies wir auf der Grundlage Ihrer Zustimmung verwenden dürfen. Sie können auch allen zusätzlichen Cookies gleichzeitig zustimmen, indem Sie auf “Zustimmen“ klicken. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit über den Link „Cookie-Einstellungen anpassen“ unten auf jeder Seite widerrufen oder Ihre Cookie-Einstellungen dort ändern. Klicken Sie auf „Ablehnen“, werden keine zusätzlichen Cookies gesetzt.

i