Hauptnavigation
KontaktbereichKontaktbereich Kontaktbereich

Ihr Anmeldenamen

Willkommen auf der neuen Haspa.de!

Mit der Umstellung auf die neue Haspa.de hat sich möglichweise Ihr Anmeldename für das Online-Banking geändert. Finden Sie dies auf der folgenden Seite heraus.

Anmeldenamen prüfen
SSL verschlüsselte Übertragung
Unsere BLZ & BIC
BLZ20050550
BICHASPDEHHXXX

Bringen Sie Ihre Finanzen in Einklang

Entscheidend bei der Geldanlage ist vor allem eines: das harmonische Zusammenspiel aller Finanzinstrumente. Wir unterstützen Sie dabei, die unterschiedlichen Anlage­formen so abzustimmen, dass Sie auf Dauer mehr aus Ihrem Vermögen machen können.


So gelingt Ihnen das am Besten

  • Verschaffen Sie sich einen Überblick: Sie wissen nicht, wie viel Geld Sie zur Seite legen können? Stellen Sie Ihre Einnahmen und Ausgaben gegenüber.
  • Definieren Sie Ihre Anlageziele: Rücklagen, Umzug, Familie, Reisen, Immobilie, Altersvorsorge – wofür benötigen Sie in den nächsten Jahren Geld?
  • Gewinnen Sie Klarheit über Ihre Risikobereitschaft: Welches Verhältnis von Chancen zu Risiken ist für Sie angemessen? Womit fühlen Sie sich wohl?
  • Lassen Sie Ihr Geld für sich arbeiten: Indem Sie Ihre Vermögensziele mit Ihrer Anlagestruktur abstimmen und verschiedene Instrumente kombinieren.

Taktvorgabe

Ermitteln Sie mit uns gemeinsam Ihr Risikoprofil und richten Sie Ihre Geldanlagen darauf aus. 

Harmonie

Kombinieren Sie risikoarme als auch risikoreiche Geldanlagen mit Rendite­perspektiven im passendem Verhältnis.

Arrangement

Strukturieren Sie Ihr Vermögen entsprechend Ihrer Ziele und nutzen Sie das Potenzial Ihres Geldes bestmöglich.

Treffen Sie bessere Finanzentscheidungen

Lassen Sie uns Ihr Vermögen clever strukturieren und Ihre Finanzplanung gemeinsam umsetzen.

Stufe für Stufe

So finden Sie die perfekte Besetzung für Ihr Geld

Mit einem gut strukturierten Vermögen, das Ihre kurz-, mittel- und langfristigen Ziele berücksichtigt, können Sie die gesamte Klaviatur der Geldanlage bedarfsgerecht abdecken. So nutzen Sie für jedes Ihrer Anlageziele stets die geeignetsten Instrumente.


Die 4 Stufen für Ihren Anlageerfolg:

Stufe 1: Reserve anlegen

Falls Sie nicht schon ein kleines Finanzpolster aufgebaut haben, sollten Sie damit spätestens jetzt beginnen. Das Leben lässt sich nicht bis ins Detail planen. Es gibt immer wieder unerwartete Situationen, in denen Sie flüssig sein müssen.

Stufe 2: Kurzfristig planen

Legen Sie das Geld für Ihre Herzenswünsche, die Sie sich in den nächsten Jahren erfüllen möchten, planbar und sicher an. Das bringt mehr Zinsertrag, und schließlich benötigen Sie das Ersparte nicht plötzlich wie die Reserve.

Stufe 3: Mittelfristig investieren

Zwar sind die Zinsen gestiegen, Sie liegen aber immer noch unter der Inflation. Wenn Sie sich also ausschließlich auf Zinsen verlassen, wird Ihr Erspartes an Kaufkraft verlieren, da es die Preissteigerungen nicht kompensieren kann. Wertpapiere sind für den Vermögens­aufbau aufgrund ihrer Renditechancen daher essenziell. Wichtig ist es, verschiedene Anlagearten passend zum Risikoprofil zu kombinieren und die Verlustrisiken am Kapitalmarkt zu kennen.

Stufe 4: Langfristig profitieren

Zeit ist ein mächtiger Faktor beim Vermögensaufbau, besonders bei der Altersvorsorge. Denn langfristig kann sich Ihr Geld je nach Anlageform über den Zinses­zinseffekt immer schneller vermehren. 

Besprechen Sie mit uns alle Details

Erfahren Sie mehr über die optimale Anlagestrategie und welche Instrumente für Sie infrage kommen.

Reserve

Stufe 1:

Legen Sie eine Reserve an

Im Leben lässt sich vieles planen – und doch gibt es immer wieder Momente, in denen Sie unerwartet Geld benötigen. Zum Beispiel plötzlich anfallende Reparaturen, teure Arztrechnungen oder persönliche Schicksalsschläge. Auf Ihrem Girokonto sollte sich immer genug Geld befinden, damit die regelmäßigen Ausgaben zwei Monate lang abgesichert sind. Für alles Ungeplante und für Notfälle sollten Sie zusätzlich mindestens drei Monatsgehälter auf einem Tagesgeldkonto vorrätig haben.

Gut verstaut und immer erreichbar

Der Vorteil eines Tagesgeldkontos: Sie bekommen Zinsen, das erhöht den Sparanreiz. Ihre Rücklagen werden von laufenden Ausgaben getrennt. Im Bedarfs­fall können Sie direkt darauf zugreifen – eine Überweisung genügt. 

Tagesgeld wird variabel ver­zinst. Das heißt, der Zins kann sich jederzeit ändern. Daher sollten Sie nicht alle Ihre Ersparnisse auf einem Tages­geld­konto liegen lassen. Damit Ihr Vermögen weiter wächst, gibt es bessere Lösungen, die auf längere Sicht und in Summe mehr Ertrag bringen. Welche das genau sind, erfahren Sie weiter unten.

 

Ihr Instrument:

Tagesgeldkonto

Bis zu 1 % variable Zinsen pro Jahr

  • Rücklagen von rund 3 Monatsgehältern aufbauen
  • Sichere Geldanlage mit täglicher Verfügbarkeit
Kurzfristig

Stufe 2:

Setzen Sie sich kurzfristige Sparziele

Haben Sie mehr Geld übrig als die empfohlenen drei Monatsgehälter? Wollen Sie sich ein kleines oder größeres Vermögen aufbauen? Dann lohnt der Blick auf andere Anlagemöglichkeiten. Geld, das Sie erst in den nächsten Jahren benötigen, können Sie gut planbar und ertragreich mit mehr Zinsen als auf dem Tagesgeldkonto anlegen.

Zinsen schon für morgen sichern

Ihr Geld verdient mehr als das stille Dasein auf Ihrem Sparbuch, Giro- oder Tagesgeldkonto. Legen Sie das Ersparte, das Sie vorübergehend nicht benötigen, fest an und lassen Sie es wachsen. So bleiben Sie während der Anlagedauer unabhängig von Zinsschwankungen und sichern sich kalkulierbare Zinsen. Vorausgesetzt Sie müssen Ihre Anleihe während der Laufzeit nicht veräußern.

Für geplante Ausgaben

Neue Möbel, ein bevorstehender Umzug oder Ihre nächste Reise – Geld für diese Herzenswünsche legen Sie am besten ohne Risiko, aber gewinn­bringend mit Zins­garantie auf einem Festgeldkonto an. Festverzinsliche Wertpapiere, sprich Anleihen mit sehr guter Bonität, sind ebenfalls eine gute Alter­native. Damit leihen Sie dem Heraus­geber der Anleihe einen bestimmten Geldbetrag und erhalten dafür feste Zinsen. Bei Fällig­keit wird der Anlage­betrag zu 100 % des Nennwerts zurückgezahlt – ganz automatisch.

Trotzdem flexibel – dank Zinstreppe

Es ist ganz einfach: Der Anlagebetrag wird auf mehrere Festgeld­konten oder Anleihen mit gestaffelten Laufzeiten von beispiels­weise 1, 2 und 3 Jahren aufgeteilt. So sichern Sie sich attraktive Zinsen für einen längeren Anlage­­­hori­zont und können jedes Jahr wieder über ein Drittel des Anlagebetrags verfügen. Spätestens 5 Arbeitstage vor Laufzeitende entscheiden Sie über Auszahlung oder Neuanlage. Indem Sie das Geld für weitere 3 Jahre neu anlegen, können Sie die „Treppe“ unbegrenzt fortsetzen.

 

Ihre Instrumente:

Anleihen

Jährlich bis zu 2,89 % Rendite

  • Verschiedene Fälligkeiten zur Auswahl
  • Feste Rendite mit regelmäßigen Zinszahlungen
  • Auch die Haspa ist Herausgeberin von Anleihen und verfügt über sehr gute Bonität

Festgeldkonto

Jährlich bis zu 2,7 % mit Zinsgarantie

  • Laufzeiten von 1 bis 7 Jahren zur Auswahl
  • Feste Zinserträge mit Zinseszinseffekt
  • Sichere Geldanlage dank der gesetzlichen Einlagen- und der Institutssicherung der Sparkassen-Finanzgruppe
Mittelfristig

Stufe 3:

Bauen Sie ein ausgewogenes Anlagenportfolio auf

Zu einer guten Vermögensstruktur gehört auch ein Wertpapier­depot. Ganz gleich ob Sie möglichst viele Rendite­chancen nutzen wollen oder doch lieber auf mehr Stabi­lität setzen – wir helfen Ihnen, Ihre Risikobereitschaft zu ermitteln und Ihr Anlageportfolio aufzusetzen. Ob mit hohem oder niedrigerem Aktien­anteil, ob moderat, ausgewogen oder dynamisch: Für jeden Anlagetyp gibt es die passende Mischung. Denn ein gutes Portfolio ist immer eines, das individuell zum Anleger oder zur Anlegerin passt. 

Renditechancen und Verlustrisiken balancieren

Da der Kapitalmarkt Schwankungen unterliegt, gibt es sowohl Renditechancen – aber auch das Risiko von Verlusten. Um das Risiko zu reduzieren, sollten Sie möglichst vielfältig investieren. Bei Aktien ist der Verkaufszeitpunkt maßgeblich entscheidend dafür, wie hoch Ihre Rendite ausfällt. Sie dürfen also nicht in die Bredouille kommen, mit Verlust verkaufen zu müssen, weil Sie dringend Geld brauchen.

Auf lange Sicht erholen sich breit gestreute Investments in aller Regel. Einen zuverlässigen Indikator für zukünftige Entwicklungen gibt es jedoch nicht.

 

So könnte Ihr Portfolio aussehen

Das perfekte Anlageportfolio ist immer eine Mischung aus verschiedenen Arten der Geldanlage. Indem Sie sich breit aufstellen, decken Sie die unterschiedlichen Ziele beim Investieren ab und reduzieren gleichzeitig Ausfallrisiken. Die Produktauswahl und deren Gewichtung ist nicht nur eine finanzielle, sondern auch eine Typfrage – also ob Sie eher risikofreudig oder sicherheitsorientiert sind.

Hinweis: Alle Gewichtungen sind beispielhaft. Das geeignete Portfolio hängt von Ihren Zielen und Ihrem Risikoprofil ab.

 

Ihre Instrumente:

Für Renditechancen
Aktienfonds

Partizipieren Sie an der Wirtschafts­entwicklung von Unternehmen:

  • Durch Beteiligungen an einer Vielzahl von Unternehmen über Branchen und Länder hinweg breit gestreut anlegen.
  • Ein aktives Management kann die Auswahl geeigneter Aktien über­nehmen und diese laufend den Markt­gegeben­heiten anpassen.

Für Planbarkeit
Festgeld und Anleihen

Nutzen Sie festverzinsliche Anlagen für kalkulierbare Zinserträge:

  • Anleihen und Festgeld bieten im Vergleich zu Aktienfonds geringere Rendite­perspektiven.
  • Durch die festen Zinserträge sorgen sie jedoch für kontin­uier­liches Wachs­tum Ihres Vermögens unabhängig vom schwan­kungs­intensiven Kapitalmarkt.

Für Stabilität
Immobilienfonds

Beteiligen Sie sich an der Entwicklung von Gewerbeimmobilien wie Büros:

  • Die stabilen Erträge werden überwiegend aus Miet­einnahmen und der Wertsteigerung der Immobilien erwirtschaftet.
  • Durch ihre geringen Wert­­schwankungen sorgen diese Fonds für Stabilität im Depot.
Langfristig

Stufe 4:

Denken Sie an Ihre Altersvorsorge

Ihre private Altersvorsorge ist langfristig ausgerichtet. Kümmern Sie sich so früh wie möglich darum. Nutzen Sie den langfristigen Anlagehorizont, um mit kleinen Beträgen zu starten. Dafür stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen: ein klassischer Fonds- oder ETF-Sparplan oder die Kombination eines Wertpapier­sparplans im Mantel einer Renten­versicherung. Der Vorteil einer Versicherung: Sie können von einer lebenslangen Rente sowie je nach persönlicher Situation von staatlicher Förderung und Steuervorteilen profitieren.

Die eigene Zukunft zur Priorität machen

Mit der gesetzlichen Rente vom Staat werden Sie keine großen Sprünge machen können. Mit einer privaten Altersvorsorge sichern Sie Ihren heutigen Lebensstandard ab und können dabei auch steuer­liche Vorteile nutzen. Gespartes allein ist irgend­wann aufgebraucht – aber eine garantierte Rente sorgt für Sie, solange Sie leben. 

Da Vorsorge Teamwork ist, lassen Sie uns doch gemeinsam das passende Konzept für Sie erstellen. Wann haben Sie Zeit?

 

Ihre Instrumente:

Fondsgebundene
Rentenversicherung

Mit Sicherheit und Rendite eine lebenslange Rente aufbauen:

  • Mix aus konventioneller und fonds­ge­bundener Rentenversicherung
  • Beitragszahlungen können angepasst oder pausiert werden
  • Lebenslange Rente oder einmalige Kapital­auszahlung

Betriebliche
Altersvorsorge

Mit Förderung von Staat und Arbeitgeber die Rente aufstocken:

  • Einen Teil des Brutto­gehalts in Vorsorge­­­beiträge umwandeln
  • Steuern und Sozial­abgaben sparen
  • Ihr Arbeitgeber beteiligt sich mit 15 % an Ihren Beiträgen

Breit gestreuter Fonds-
oder ETF-Sparplan

Mit Plan zum Ziel – ein Vermögen für den Ruhestand aufbauen:

  • Schritt für Schritt den Vermögensaufbau starten
  • Schon ab 25 € im Monat an der Entwick­lung der Weltwirtschaft teil­haben – mit ETFs oder aktiv gemanagten Fonds

Jede Wertpapieranlage hat zwei Seiten

Chancen nutzen

  • Nutzen Sie die Renditechancen an den internationalen Kapital­märkten.
  • Wählen Sie ein Anlageportfolio entsprechend Ihres Risikoprofils. 
  • Eine breite Risikostreuung erzielen Sie durch die Investition in unterschiedliche Anlagearten, Unternehmen, Branchen, Regionen, Länder und Währungen.
  • Passen Sie Ihre Einzahlungen oder Sparpläne bei Bedarf jederzeit flexibel an.

Risiken kennen

  • Die konkreten Risiken der Anlage hängen von der Auswahl des Produktes ab.
  • Kapitalmarktbedingte Wert- und Währungs­schwankungen können nicht ausgeschlossen werden und zu Verlusten führen.
  • Jede Anlageklasse hat spezifische Eigenschaften und eigene für sie typische Risiken. Möglich sind zum Beispiel bei Aktienfonds und Anleihen Kurs­risiken oder bei Immobilienfonds Miet­ausfallrisiken.
Bestimmen Sie Ihre Risikobereitschaft

Wir helfen Ihnen, Ihr Risikoprofil zu ermitteln und es bei Ihrer Anlagestrateige anzuwenden. 

 Cookie Branding
i