Haspa Secure E-Mail

Hinweise zur Zertifikatsprüfung.

Wenn Sie E-Mails von der Haspa erhalten, deren Signatur nicht positiv geprüft werden kann und Sie in Ihrem E-Mail Programm entsprechende Fehlermeldungen bekommen, dann prüfen Sie bitte folgende Punkte:

  • Kennt Ihr E-Mail Programm das Ausstellerzertifikat der Haspa und ist eine Vertrauensstellung eingerichtet? Wenn nicht, dann sollten Sie das Ausstellerzertifikat der Haspa herunterladen, in Ihr E-Mail Programm importieren und in diesem explizit das Vertrauen einstellen.
  • Evtl. benötigt Ihr Programm eine Sperrliste (certificate revocation list, CRL), d.h. aktuelle Informationen über gesperrte Haspa Zertifikate. Weitere Informationen finden Sie hier. Wenn Sie keine verschlüsselten E-Mails an einen Haspa-Mitarbeiter senden können, so fehlt Ihnen wahrscheinlich dessen digitales Zertifikat.
  • Nehmen Sie Kontakt zu Ihrem Kommunikationspartner bei der Haspa auf und bitten Sie diesen, Ihnen eine sichere E-Mail zu senden. In aller Regel extrahieren die E-Mail-Programme bei Empfang einer solchen E-Mail automatisch das in dieser enthaltene Zertifikat und speichern es ab. Alternativ können Sie hier das Zertifikat (den Schlüssel) anfordern.
  • Prüfen Sie, ob die von der Haspa erhaltene sichere (und signierte) E-Mail positiv geprüft werden konnte. Andernfalls müssen Sie das Ausstellerzertifikat importieren. Verfahren Sie bitte hierzu wie oben beschrieben.

Sollten Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie bitte Ihren firmeneigenen IT-Support oder rufen Sie unser Service-Center unter der Rufnummer 040 / 3579 - 4255 an.